DSC_0063-1 DSCN0252 SliderFeuerwehrhaus201200013 IMGP0150 SliderLKWUnfall DSC_01221 Backhaeusle111 DSC_00461

Unsere Freizeit rettet Leben!

Hier finden Sie viele historischen Bilder der Feuerwehr Reichenberg 

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr für Sie da! 

Historische Einsätze

HvO - "Helfer vor Ort - First Responder"

Backhäusle

  • Freiwillige Feuerwehr Reichenberg - Einsatzzahlen 2016

    Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

    Wie jedes Jahr können wir uns freuen, dass der Winter vorbei ist und der Frühling Einzug hält.  Die Sonntage gehören der Familie und gerade im Frühling werden fleißig Familienunternehmungen geplant. Das ist jedes Jahr so und war auch im vergangenen Jahr 2016 schon so. Auch hier war es ein schöner Frühlingssonntag und er sollte ganz der Familie gehören. Doch am frühen Nachmittag haben Sirene und Piepser die Feiertagsruhe gestört. „Verkehrsunfall –mehrere Personen eingeklemmt“  Alarm u.a. für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Reichenberg. Also schnell ins Feuerwehrhaus fahren, Sonntagskluft ausziehen und in den Schutzanzug springen. Anschließend geht es mit dem Feuerwehrauto an die Einsatzstelle. Hier muss das hundertmal Geübte in die Tat umgesetzt werden. Da muss ein Patient mit Beatmungsbeutel und Defibrillator wiederbelebt,  dort mit schwerem hydraulischem Gerät Autotüren aufgebrochen und ein Autodach abgeschnitten werden um an weitere Patienten heranzukommen. Andere Feuerwehrkameraden sichern die Unfallstelle ab, stehen mit dem Löschschlauch bereit und binden auslaufenden Treibstoff. Diese Arbeiten laufen in enger Zusammenarbeit mit Rettungsdienst, Polizei und Nachbarfeuerwehren ab. Diese Arbeiten werden aber auch unter den Eindruck von dröhnenden Stromerzeuger und Hydraulikaggregate, den Knirschen von Blech und den Anblick von zerknüllten Autowracks und verletzten Mitmenschen erledigt. Nach einer Stunde ist der letzte Patient aus seinem Fahrzeug befreit und auf den Weg in die Klink. Mittlerweile hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen. Nach ca. 2 Stunden sind auch diese abgeschlossen, die Autowracks werden von Abschleppwagen aufgeladen und die Fahrbahn von der Feuerwehr gekehrt. Nach insgesamt 5 Stunden ist dieser Einsatz beendet und alle eingesetzten Gerätschaften gereinigt und aufgeräumt. Jetzt ist es früher Abend als die Kollegen zu ihren Familien heimkehren. Der Sonntag ist gelaufen, aber dafür konnten Menschen gerettet werden.

    Dies war nur ein Einsatz, den die Feuerwehr Reichenberg 2016 abgewickelt hat. Insgesamt wurde die Feuerwehr Reichenberg 2016 zu 195 Einsätzen gerufen. Es mussten im letzten Jahr 10 Brände gelöscht und bei 64 Unfällen technische Hilfe geleistet werden. Unsere „Helfer vor Ort“ Gruppe wurden zu 121 medizinische Notfälle gerufen und haben die Zeit bis zum Eintreffen des Krankenwagens mit sachgerechter Erste-Hilfe überbrückt.

    Für diesen Aufwand haben unsere Mitglieder keine Entschädigung bekommen. Vielmehr hat ein jeder noch einen Mitgliedsbeitrag von 10€ in die Vereinskasse bezahlt. Dieses Geld kommt unserer Jugendarbeit zu Gute.  Feuerwehr ist halt mehr als nur ein Hobby. Feuerwehr ist eine Leidenschaft.  Wir geben uns gerne dieser Leidenschaft hin. Die meisten Sonntage im Jahr gehören ja trotzdem unseren Familien.

    Ihre Freiwillige Feuerwehr Reichenberg

    PS.

    Wenn Sie unsere Jugendarbeit unterstützen möchte, dürfen Sie dies gerne tun. Bitte überweisen Sie Ihre Spende an
    BIC: GENODEF1WU1   -   IBAN:  DE95 7909 0000 0001 3248 88

    Vielen Dank und

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Freiwillige Feuerwehr

  • Der Maibaum ist zurück im Ort 


    Nach eingehenden Verhandlungen wurde die Auslöse auf 30 Liter festgesetzt. Der Maibaum wurde von den Reichenbergern wieder zurück nach Lindflur gebracht. Wir bedanken uns bei den Kameraden aus Lindflur, dass sie diesen Spaß mitgemacht haben.
  • Die Feuerwehr Reichenberg in geheimer Mission

    50 Liter Bier – das sind die Forderungen der Feuerwehr Reichenberg für den Lindflurer Maibaum. In der Nacht zu Sonntag machten sich einige Kameraden auf den Weg nach Lindflur um den dortigen Maibaum in ihre Obhut zu nehmen. Die Auslöseverhandlungen werden aktuell von Radio Gong geführt.
    Die Feuerwehr Reichenberg erwartet 50 Liter Bier von den Lindflurer Kollegen, dann kommt der Maibaum zurück an die Ortsgrenze.

     

  • Jede Sekunde zählt - Schnellere Hilfe dank Deiner Rettungskarte !

    Manchmal ist der Schutzengel überfordert             

    Das Handy klingelt, das Kind quengelt - eine Sekunde Ablenkung kann ausreichen, um einen schweren Unfall zu bauen. Dank vieler Sicherheitsfeatures in modernen Autos ist die Wahrscheinlichkeit, einen solchen Unfall zu überleben, inzwischen hoch.

    Was Fahrer und Mitfahrer bei einem Unfall zunächst hilft, kann ihnen später zum Verhängnis werden. Denn die Rettungskräfte können nicht einfach irgendwo anfangen, das Auto aufzuschneiden. Nicht ausgelöste Airbag-Patronen könnten explodieren, extra-gehärtete

     

     

    Weiterlesen ...
  • 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reichenberg – das wurde drei Tage in Reichenberg gefeiert.

    Beim Festkommers im Feuerwehrhaus begrüßte Vorstand Eberhard Oehler viele Gäste, unter anderem Landrat Eberhard Nuß,125 Jahre Feuerwehr Reichenberg Bürgermeister Stefan Hemmerich, P
    farrer Matthias Penßel, Vertreter der Patenwehr aus Heidingsfeld, der Partnerwehr aus Reichenberg in Sachsen, Abordnungen der Ortsvereine, Kreisbrandrat Michael Reitzenstein, Kreisbrandinspektor Heiko Drexel, Kreisbrandmeister Dieter Schöll sowie zahlreiche Gemeinderäte. 

     


    „125 Jahre sind wir alt, doch die Idee, dem Nächsten in Not zu helfen ist aktueller denn je“, sagte der Vorstand. Zurzeit beherrsche das Thema Klimakatastrophe das Land. Da sei es wichtig, dass auch dann Leute vor die Türe gehen und ehrenamtlich helfen, wenn man sich am liebsten in die heimische Wohnung verkriechen möchte. Dass es weltweit solche Menschen gibt, sei ein Silberstreif am Horizont und ein Grund zum Feiern. Allen Helfern dankte er für das große Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes.

     

     

    Weiterlesen ...