Donnerstag, 13. Juni 2024

Kontingentseinsatz in Günzburg 

Am vergangenen Samstag rückten 6 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reichenberg aus, um zusammen mit den Hilfeleistungskontingent des Landkreises Würzburg im Hochwassergebiet in und um Günzburg Hilfe zu leisten.

Im Vorauskommando war das Reichenberg 12/1 mit drei Kameraden bereits nachmittags auf dem Weg nach Burgau, um die Lage vor Ort zu erkunden. Am frühen Abend folgte die Fahrzeugkolonne mit der Sandsackfüllmaschine, einigen Logistikfahrzeugen sowie weiteren Fahrzeugen der freiwilligen Feuerwehren. Eine Stunde danach wurde der Reisebus der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg mit ca. 50 Kameradinnen und Kameraden in das Katastrophengebiet entsandt.

Vor Ort war es die Aufgabe des Kontingents Würzburg, Sandsäcke für die umliegenden Gemeinden abzufüllen und auszuliefern sowie die Koordination des Kontingents mit dem Reichenberg 12/1 zu übernehmen. Als Basislager wurde der städtische Bauhof für die Aktion verwendet.

Nach der Ankunft ging es direkt am Abend mit der Nachtschicht los. ‚Es wurden ca. 5.000 Sandsäcke befüllt und in die betroffenen Gebiete ausgeliefert. In der Früh gegen 8:00 Uhr wurde die Nachtschicht durch die Tagschicht abgelöst und die Kameraden aus der Nachtschicht konnten sich im Hotel des Legolandes erholen, bevor der nächste Schichtwechsel anstand.

Am Abend des Sonntags hieß es dann wieder Ablöse. Die eine Hälfte der Reichenberger Besatzung des ELW‘s wurde durch die andere Hälfte abgelöst.

Nachdem die Abfüllung unter zusätzlicher Unterstützung zahlreicher freiwilligen Helfer weiterlief, stieg der Pegel um den Bauhof Burgau stetig an, sodass mit Sandsäcken Dämme gebaut werden mussten, um ein Überlaufen auf das Gelände des Bauhofs zu verhindern.

Nach einigen Stunden - gegen Mitternacht - und keiner Entspannung der Lage wurde schlussendlich die Entscheidung getroffen die Arbeiten einzustellen und den Bauhof zu räumen, da eine Überflutung des Gebäudes nicht mehr ausgeschlossen werden konnte. Nach Rücksprache mit der FüGK wurde der Einsatz für diese Nacht beendet.

Am nächsten Morgen und nach erneuter Abstimmung wurde bekanntgegeben, dass ein erneuter Aufbau des Kontingents nicht nötig sei, da die Nachfrage nach Sandsäcken zu diesem Zeitpunkt und für diesen Bereich nicht mehr gegeben war. Somit hieß es für das Kontingent Einsatzende und alle Fahrzeuge und Kameraden starteten Richtung Heimat. Somit war der Einsatz nach ca. 50h Einsatz und 6h Schlaf beendet.

Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb des Kontingents sowie mit den örtlichen Feuerwehren, dem Bauhof Burgau und den freiwilligen Helfern, die mit angepackt haben, wo es nur ging! Ebenfalls bedanken wir uns beim LEGOLAND, für die Bereitstellung der Unterkunft und der Verpflegung!

Wir wünschen den betroffenen Gebieten weiterhin alles Gute!

Bilder unter: Einsatzbilder 

Drucken E-Mail

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.